skip to Main Content

Flucht.Punkt.Perspektiven

Zeichnung, Malerei und digitale Composings

Dirk Brüggemann lebt und arbeitet im Großraum Hamburg in den Bereichen Zeichnung, Malerei, digitale Composings und Objekte.

Das Malen und Zeichnen ist für Dirk Brüggemann ein aufwühlender Moment der Ruhe – ein Versuch der Ordnung von multimedialen Informationen und persönlichen Reflexionen. In seinen Bildmotiven bearbeitet er Dokumente, Zitate aus der Malerei, Literatur, Philosophie, Propaganda und Reklame. Oft sind es auch redaktionelle Photos oder Momentaufnahmen aus der Informationsflut des Internets, die nur schlaglichtartig Aufmerksamkeit beanspruchen, bevor sie in den Tiefen der Online‐ Archive versinken. Diesen kurzlebigen Bildern wird in Brüggemanns Bildern eine Bühne gegeben, um eigene, unvorhersehbare Wirkungen zu entfalten. In mehrschichtigen, flüchtigen, transparent zerfließenden Farben werden Augenblicke von isolierter Intensität collageartig zu verstörend ambivalenten Situationen kombiniert. Das abstrakte Element farbiger Punkte versetzt mit seiner Leichtigkeit und verspielten Freude die gegenständlichen Kompositionen in Bewegung und vermittelt unfassbare Ebenen interpretatorischer Möglichkeiten.

Es entsteht ein neues Koordinatensystem, in dem gelernte Interpretationsmechanismen versagen und ungewohnte Assoziationsketten provoziert werden: neue Routen im Navigationsgerät der eigenen Existenz.

Die farbigen Punkte werden gezielt als grafische Störer der gegenständlichen Komposition eingesetzt und abstrahieren das Leben im Mikro- und im Makrokosmos. Sie umgeben uns seit frühester Kindheit im Bällebad und auch am Ende unseres Lebens kneten wir im Seniorenstift wieder fröhlich darauf herum. Der Kreis schließt sich also mit dieser ambivalenten, aber positiven Assoziation.

Dirk Brüggemann