skip to Main Content
Das kleine Raucherkabinett

Manfred Milz Artwork, 1982

Airbrush-Technik

75 × 4 Maße auf Anfrage, Katalognummer: #5350
Thema: Fantasie Stil: Surrealismus

Dieses Kunstwerk (Airbrush-Technik) aus dem Jahr 1982 wurde gestaltet von dem Künstler Manfred Milz Artwork und ist bei Nissis Art Gallery zum Kauf verfügbar.

Zyklus: Fantastischer, erotischer Surrealismus Das Bild beinhaltet alle, in der Vergangenheit, von der Bourgeoisie vorgelebten Vergnügen, es spielt mit dem scheinbar schönen Schein des Rauchens und signalisiert die Sucht und Vergänglichkeit. Die provozierende Erotik einer Zigarette. Rauchen polarisiert und provoziert – und scheint gar nicht in die aktuelle Debatte um Rauchen und Tabakwerbung zu passen. Als es für Frauen gesellschaftlich verpönt war zu rauchen, gewann das Bild einer rauchenden Frau zusätzlich an Erotik. Mein Gott, ist das schön! Ach, nein, das ist ja ekelhaft. Qualm, Gestank, Kosten, Krankheiten. Der Künstler hat lange selbst geraucht und seiner Zeit beschlossen, damit aufzuhören wenn das Bild fertig ist. Leider gelang es nicht und der Schwur geriet in Vergessenheit. Als alltägliche Mahnung hing es an der Wand wie ein Vermächtnis. Inzwischen sind Pfeife und Zigaretten tabu. Ein manuelles Öl-Gemälde, digital als Airbrush-Zeichnung nachbearbeitet mit verschiedenen Zeichen-Programmen, div. Tools, wie Pinsel, Airbrush uva. per Hand am Computer gemalt, Originale: übermalt, handsigniert, betitelt, datiert Fine Art Giclée auf Leinwand, Format 1: B 75 x H 100 cm,  1.200 Euro, Format 2: B 80 x H 120 cm 1.500 Euro, Limitierte Auflage: je 20 Exemplare  


Preis

1200 €
Persönliche Betreuung
Persönliche Betreuung
Schneller und versichterter Versand
Versichterter Expressversand
14 Tage kostenlose Rückgabe
14 Tage kostenlose Rückgabe
Manfred Milz Artwork
Freie Kunst, Grafik Design, Architektur Design, Digital Artwork, Texter, Autor aus Deutschland, 1948

Architektur Motive: Hamburgs ”Wahre Zeichen” Wie eine Perlenkette reihen sich die Wahrzeichen der Freien und Hansestadt Hamburg aneinander. Michel, Elbphilharmonie, Chile Haus, Speicherstadt und viele andere. Es hat mich gereizt, diese architektonischen ”Wahre Zeichen” neu zu interpretieren. Hamburgs ”Wahre Zeichen” sind Perlen die es Wert sind, neu inszeniert zu werden,…