skip to Main Content

BLICK INS PARADIES: Natur-Fotografie-Bildband, Katrin Sandmann-Henkel, 96 Seiten

19,90 

Wunderschöner Foto-Bildband über das Natur-Vogelparadies in Porta Westfalica von unserer Galerie-Künstlerin | Fotografin Katrin-Sandmann Henkel, 96 Seiten – nur noch wenige Exemplare erhältlich

Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

„Mach sichtbar, was ohne dich vielleicht nie wahrgenommen worden wäre“ Robert Bresson

Künstlerin und Fotografin Katrin Sandmann-Henkel über ihr Buch: Seit meiner Kindheit kenne ich das Vogelparadies und fand damals schon den nichterschlossen Teil besonders spannend. So machte ich mich Anfang 2011, als die Weser fast das komplette Gebiet überflutet hatte, mit meiner Kamera auf den Weg. Drei- oder viermal in der Woche, meist früh am Morgen, bei Wind und Wetter, zog es mich dorthin. Das Vogelparadies ist ein kleines und überschaubares Gebiet. Umso überraschter und erstaunter war ich, in wie vielen Facetten sich die Natur dort zeigt. An einer vielbefahrenen Bahnstrecke gelegen, verzaubert das Biotop mit seiner Schönheit, sodass ich die vorbeirasenden Züge gar nicht wahrgenommen habe. Häufig fühlte ich mich von den Bewohnern des Vogelparadieses beobachtet, konnte aber nur ein leichtes Knacken oder Rascheln im Unterholz hören. Für meine Augen blieben die Beobachter meist unsichtbar.

BLICK INS PARADIES: Natur-Fotografie-Bildband, Katrin Sandmann-Henkel, 96 Seiten 8

Naturparadies

Mit der Zeit lernte ich Geräusche und Spuren zu deuten und meinen Beobachtungssinn zu schärfen. Ich konnte miterleben, wie ein Schwanenpaar sechs Junge (von denen drei überlebten) mit viel Liebe und fast menschlicher Geduld und Aufmerksamkeit großzog. Das Schnattern der Wildgänse hörte sich für mich an, als würden sie sich streiten oder spannende Geschichten erzählen. Ich fand Schildkröten (wie sie auch immer dorthin gekommen sein mögen), die sich in der Sonne wärmten. Ein Wildschwein, ebenso verblüfft wie ich, stand mir für eine kurzen Moment Aug in Aug gegenüber. Rehe kreuzten meinen Weg. Nach dem Rückgang des Hochwassers erwachten die Pflanzen und eroberten ihre Welt Tag für Tag zurück. Wenn Nebel oder Morgendunst über Teiche, Wiesen und Gehölze zog, legte sich eine märchenhafte, fast unwirkliche Atmosphäre über das Areal – ein kleines Stück Paradies. Der Wechsel der Tages- und Jahreszeiten, Licht- und Farbspiele der Einfluss des Wetters, die unterschiedlichen Düfte und Geräusche, die Rückkehr der Natur von einer Industriebrache zu einem Urzustand – das alles habe ich im Vogelparadies gefunden. „Die Natur braucht uns nicht, aber wir brauchen die Natur.“ Für mich war es eine spannende und wunderschöne Zeit. Vielleicht können meine Fotos Sie die Einmaligkeit und Schönheit des Vogelparadieses spüren lassen und Sie entdecken bei Ihrem nächsten Spaziergang Dinge, an denen Sie sonst vorübergegangen wären. Die Fotografie ist für mich das festhalten des Augenblicks der nie wiederkehrt. Immer auf der Suche nach „dem Bild“ betrachtet und erlebt man die Welt um sich herum viel intensiver. Der Blick auf das große Ganze ist geschärft um den besonderen Ausschnitt zu entdecken. Man taucht ein in die Umgebung und sieht Dinge, die dem Auge verborgen waren. Dieser Prozess ist immer wieder faszinierend.

 

Back To Top
Suchen
Translate »